DIY Feuchttücher

Schon seit Ewigkeiten wollte ich euch mal zeigen, was wir hier für Feuchttücher benutzen. Natürlich fliegen hier auch die stinknormalen herum, doch wer in den letzten Monaten einige Testberichte dazu gelesen hat, wird schnell die Lust an den Dingern verloren haben.

So ging es zumindest mir.Was also tun?

Einfach Wasser und Lappen nehmen? Nein, also das ist dann selbst mir zu umständlich- vor allem bei locker 15 Windeln am Tag.

Doch ich habe eine Lösung gefunden. Und vielleicht ja auch für euch!

Dazu braucht ihr nur 4 Dinge: 

  • Ein Behältnis, welches kochendes Wasser aushält (die typischen Feuchttücher- Boxen packen das)
  • 1 Pck. Einmal-Waschlappen (30 Stk)
  • 250ml heißes Wasser
  • 1 EL natives Kokosöl

20161016_145511

Damit könnt ihr dann starten. Die Waschlappen legt ihr in die Box. Das heiße Wasser verrührt ihr mit dem Kokosöl. Das Gemisch gießt ihr langsam in die Box, sodass die Waschlappen sich damit vollsaugen können. Abkühlen lassen und dann kann man starten!

Man kann damit im Prinzip den gesamten Körper abwaschen. Und das Eincremen erspart man sich dank leichtem Fettfilm an den entsprechenden Stellen auch.

Wir benutzen es hier allerdings nur für den Popo. 🙂

Ich bin froh eine so einfache Alternative zu den industriell hergestellten Feuchttüchern gefunden zu haben. Zeitaufwand nicht der Rede wert und auch finanziell keine große Sache- selbst als Zwillingsmama.

Was aber am Wichtigsten ist: Keine seltsamen oder gar schädlichen Stoffe, die die kleinen Körper unserer Schätze belasten! 

About the Author

Elisa
Author with 44 posts
More about Elisa

Related Articles

Leave a Comment

About Me

Hier bloggt Elisa, 27, über den täglichen Wahnsinn mit Zwillingen und Herzmann. Ein bisschen tätowiert, ein bisschen gepierced, aber mit Kurven und Verstand. Aus einer Öko- Patchworkfamilie stammend, gehe ich meinen Weg durch dieses Eltern- Labyrinth. Begleitet mich doch ein Stück dabei!

Newsletter

Vernetze dich mit anderen Elternbloggern!

Vernetze dich mit anderen Elternbloggern!

Egal, ob mit Kinderwunsch, Schwangerschaft oder als Eltern. Zeige dich und deinen Blog!

Besucht mich doch auf

Besucht mich doch auf

Mein Interview auf „Einer schreit immer“

Wie man mit einer Frühgeburt umgeht ohne im Gedankenkarusell zu kreisen

Wie man mit einer Frühgeburt umgeht ohne im Gedankenkarusell zu kreisen